Outplacement Center: Nutzen für den Arbeitgeber

Warum vertrauen Arbeitgeber immer häufiger auf ein Outplacement Center wie Kontext Outplacement? Weil letzten Endes alle Seiten davon profitieren, wenn ausscheidende Mitarbeiter nach dem Erhalt der Kündigung nicht allein gelassen werden. Outplacement setzt auf die berufliche Neuorientierung ehemaliger Kollegen, die Ihren Betrieb aus unterschiedlichen Gründen verlassen. Dafür arbeiten Coaches und Berater intensiv mit jedem Klienten zusammen und bewerten jede Situation individuell. Egal, ob einzelne Arbeitnehmer oder ganze Gruppen aus Ihrem Betrieb ausscheiden: Outplacementberatung sorgt dafür, dass alle Beteiligten einen versöhnlichen Abschluss finden und schon bald in eine positive Zukunft blicken können.

Outplacement, in Deutschland per Definition auch als “Außenvermittlung” oder “Trennungsmanagement” bekannt, muss dabei als Dienstleistung von einer externen Firma betrieben werden, die jeden Fall individuell und neutral behandelt. Schließlich bieten Trennungen von Arbeitsverhältnissen häufig Zündstoff für Konflikte, die dem Ruf des Betriebs nachhaltig schaden können. Arbeitgeber müssen sich heutzutage gut auf dem Arbeitsmarkt positionieren – da sind schlechte Schlagzeilen oder miese Bewertungen in diversen Internetportalen Gift für das Unternehmen. Das können Sie verhindern, indem das Ende des Beschäftigungsverhältnisses so kooperativ und eben versöhnlich läuft wie möglich: Ein Outplacementberater ist dafür eine effektive Methode.

Effektive Außenvermittlung bedeutet Verantwortung übernehmen

Das Ziel von Outplacement ist, ausscheidenden Mitarbeitern dabei zu helfen, den nächsten beruflichen Schritt zu machen. Gleichzeitig ist die Absicht, diesen “Übergang” nach der Kündigung so reibungslos wie möglich zu gestalten, elementar für den Arbeitgeber. Manchmal sehen sich Unternehmen schlicht gezwungen, Mitarbeiter zu entlassen, sei es aufgrund von Insolvenzen, Firmenübernahmen, Standortwechsel oder Rationalisierung. Dass es hier Konfliktpotential gibt, dürfte bekannt sein. Schließlich ist eine Entlassung immer ein Einschnitt in die Lebensplanung des Mitarbeiters – die eigentlichen Gründe geht oft im emotionalen Ballast verloren.

Hier setzt Outplacement an: Keinen dieser Kollegen hängen lassen und alles dafür tun, diesen weiterzuvermitteln, zu beraten und für den nächsten Job oder die nächste Bewerbung fit zu machen. Jeder Coach, jeder Berater arbeitet für dieses Ziel. Dabei ist es wichtig, den Wünschen, Plänen und Absichten jedes Klienten zu entsprechen. Outplacement soll also keine “Masche” einer Firma sein, die nur dazu gedacht ist, den eigenen Ruf zu wahren. Vielmehr bedeutet die Installation eines solchen Angebots positiv gelebte Unternehmensverantwortung. In der heutigen schnelllebigen Welt wird es immer wichtiger, dass Unternehmen ihre soziale Verantwortung gegenüber dem Menschen und der Gesellschaft nicht aus den Augen verlieren.

Das bedeutet auch, dass Vergehen gegen die Unternehmensverantwortung dem Ansehen eines Unternehmens langfristig schaden können, vor allem dank unserer modernen Kommunikations- und Informationskultur. Unternehmen, die Mitarbeiter entlassen müssen und dabei unüberlegt handeln und auftreten, befinden sich heute schnell im Zielfeuer der Medien. Outplacement zieht diesem Konfliktpotential den Zahn, indem es ausscheidende Mitarbeiter solange begleitet, bis sie eine berufliche Perspektive haben – oder gleich einen neuen Arbeitgeber gefunden haben. Ein fairer Trennungsprozess und rundum-Unterstützung für alle Beteiligten: das ist das Ziel und die Definition von Kontext Outplacement und jedes Beraters.

 

Outplacement-Beratung ist geschäftsfördernd

Die berufliche Weitervermittlung bzw. die Karriereberatung für gekündigte Arbeitnehmer hat eine enorme Signalwirkung. Schließlich zeigen Sie so deutlich, dass Ihnen die berufliche Zukunft Ihrer Mitarbeiter nicht egal ist, auch wenn das Arbeitsverhältnis endet. Das hat mitunter eine stark motivierende Wirkung auf Ihr Kollegium. Die Identifikation mit dem Arbeitgeber wird umso stärker, je positiver dieser Auftritt. Und dazu gehört nunmal auch ein sauberes und soziales Trennungsmanagement. Es ist durchaus lohnenswert, diesen Prozess in die Hände von einem professionellen Outplacement-Berater zu legen. So entlasten Sie auch Ihre Führungskräfte bzw. Ihr Management und schlicht Ihr ganzes Personal. Eine klassische Win-Win-Situation.

Professionelles Outplacement wird wichtiger, je größer und aufwändiger der Trennungsprozess ist. Beim Gruppen-Outplacement ist natürlich viel mehr Aufwand erforderlich als bei einem Einzel-Klienten. Außerdem solidarisieren sich Gruppen entlassener Mitarbeiter häufig und erwägen ebenso öfter rechtliche Schritte als Einzelfälle. Ein oder mehrere Outplacement-Berater helfen Ihnen dann enorm, dieses Unterfangen unbeschadet zu überstehen und die betroffenen Mitarbeiter professionell zu begleiten.

 

Mit Outplacement-Maßnahmen zum “Newplacement”

Mit unserem Coaching und Ihrer Unterstützung wird aus dem Outplacement bald ein Newplacement, indem sich Arbeitskräfte nach der Trennung von Ihrem Unternehmen bald wieder in einem Vorstellungsgespräch einfinden. Jeder Vermittlungsprozess ist schließlich auch Bewerbungshilfe. Wir bereiten als Beratungsunternehmen betroffene Mitarbeiter effektiv auf den Ablauf und die Dauer des Trennungsprozesses und auf die Bewerbungsphase vor, kümmern uns um Bewerbungsunterlagen (Checkliste), helfen bei der Stellensuche, coachen in Hinblick auf ein Vorstellungsgespräch, identifizieren die Stärken jedes Klienten und führen allgemeine Karriereberatung durch. Wir beraten Sie auch gerne in puncto Existenzgründung. Unsere Programme sind so vielfältig wie die Profile Ihrer Mitarbeiter. Wir sind die starke Begleitung bei der beruflichen Neuorientierung.

Sie sind aufgrund der umfangreichen Vorteile von Outplacement-Beratung für Arbeitgeber neugierig geworden? Wir freuen uns darauf, Ihr Unternehmen kennen zu lernen.

INDIVIDUELLE ZUKUNFTSLÖSUNGEN

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten!